Tamiya – Knight Hauler – MFE Umbau

Wie beim MFE Einbau schon erwähnt, muss leider die Inneneinrichtung ausgebaut werden. Dabei ist das Führerhaus schon so groß. Denke, da hätte Tamiya sich auch was besseres einfallen lassen können. Naja, machen wir das halt selber.

Bei der MFE sind Teile enthalten, um die MFE in andere Fahrzeuge einzubauen, King Hauler, Globe Liner, Volvo FH12 und die beiden Mercedes-Modelle. Da diese ein kleineres Führerhaus haben, ist auch eine kleinere Lautsprecherbox vorhanden. Diese passt beim Knight Hauler wunderbar unter das Dach. Der Klang wird dadurch, zumindest für mein Gehör, nicht wesentlich schlechter.

Viel schwerer war der Einbau des „Vibrators“, laut Anleitung wird dieser bei den anderen Fahrzeugen auf die Bodenplatte geschraubt. Das habe ich auch versucht, nur fängt mein Vibrator bei hoher Drehzahl an zu scheppern. Beim Testen zeigte sich, wenn er zu fest mit dem Halter verbunden ist, scheppert der Motor, wenn der Halter zu weich ist, klappert der Halter.

Ich habe viel rumprobiert, die Bodenplatte sieht jetzt aus wie ein Schweizer Käse. Nach 3 Abenden Testen war ich schon verzweifelt, es war nicht einigermaßen zum Laufen zu bekommen. Dann habe ich mir den kleinen Kasten, der die Schalteinheit bei den anderen Fahrzeugen aufnimmt, zur Brust genommen und dort den Motor angeschraubt, das gleiche Prinzip (4 Winkel und Motor oben verschraubt) wie bei der großen Lautsprecherbox. Das lief schon sehr gut, leider kurz vor Drehzahlende wieder das Scheppern. Jetzt habe ich den Halter und den Motor mit Gummiplatten unterlegt und nun ist Ruhe im Karton. Die 2. Testfahrt im Glashaus war voll OK, Sound ist gut und die Inneneinrichtung ist wieder drin.







Vergleich – große/kleine Box da soll sie hin Sitze sind wieder drin




1. Versuch 2. und endgültiger Versuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.