Tamiya XV-01 Subaru Impreza WRX STI Arai

Zur Abwechslung mal wieder etwas zum bauen 😉

Es ist der neue Tamiya XV-01 Subaru Impreza WRX STI Arai geworden. Ist die Version mit der Karosserie. Die Pro Version ohne Karosserie und einigen Tunigteilen ist seit dieser Woche auch in Deutschland lieferbar, nur für die Karosserie gab es noch keinen Termin.

Los geht es mit den beiden Differentiale und Getriebekästen. Etwas ungewöhnlich finde ich die Pastik Diff Zahnräder und die Pins sind aus Kunststoff. Die Pins gibt es als Tuningteil auch aus Metall.

Bisher habe ich nur einen Negativ Punkt und da habe ich mich echt geärgert.  Die 8 kleinen Schrauben für das Diffgehäuse sind mit einem Inbus Kopf für 1.5mm Schlüssel. Nur sind die Köpfe nicht ganz Passgenau. Mein Markenwerkzeug bekomme ich da gar nicht rein, der Inbus Kopf scheint etwas kleiner zu sein. Und den beiliegenden Inbus L-Schlüssel bekomme ich nur unter Starken Druck, für ein kleines Ministück in den Kopf. Wenn ich die Diffs mal überholen muss, werde ich die Schrauben ersetzen, ich fürchte nur das ich die Schrauben da jetzt eh nicht mehr herausbekomme.

Ansonsten macht der Zusammenbau wieder mal Spaß, wie bisher eigentlich bei jedem Tamiya Modell das ich hatte. Und das waren schon ein paar.

Positiv finde ich:
– Komplett Kugelgelagert – auch die Lenkung
– Schaumstoffringe für die Kugelköpfe
– Bisher alles sehr Passgenau
– Entgegen der Angabe im Shop und auf Diversen Seiten ist bei mit ein Heckspoiler dabei, hatte mir extra einen mitbestellt…

Negativ:
Differential Schrauben, siehe oben
Reflektoren für Licht sind nicht enthalten, kann ich nicht nachvollziehen, beim 120€ TT-01 Bausatz sind die enthalten
Hardcase LiPo mit Kabelbuchsen passen nicht

Einlegen von Hardcase LiPo Akkus mit Buchsen ist im Originalzustand mit meinen Akkus nicht möglich:

Ich habe daher von oben 2 Löcher durchgebohrt und den Rand am Akkudeckel entfernt.

Noch einige Bilder vom Chassis und einzelnen Bauabschnitten:

Beim RC-Box Deckel hat man die Wahl ob man diesen offen oder etwas geschlossener fahren möchte. Komplett zu ist der Deckel aber nicht, er hat jeweils vorne eine Öffnung zur Luftzufuhr. Leider Hat der Deckel auch nur bestimmte Bereiche in denen der Regler platziert werden kann, außer der Regler ist flach.

Verbaut habe ich einen Hobbywing 35A Regler und 9T Motor. Die Anschlüsse am Motor habe ich mit ShoeGoo abgedichtet, da durch die Öffnungen an den Kabelanschlüssen Sand reinkommt und den Motor dann zerstören kann.

Der Riemen ist durch eine Abdeckung geschützt, der Schutz ist leider am vorderen Riemenrad offen. Der untere Bereich der Abdeckung ist bis zum Batteriefach offen. Bei Fahrten im Sand sollte man nach jeder Fahrt lieber mal kontrollieren.

Da es schon einige Modelle in Originallackierung gibt, habe ich mich für eine leicht abgewandelte Version entschieden. Die weiße Farbe habe ich durch Tamiya Camel Gelb ersetzt und die Roten Motul Aufkleber etwas beschnitten. Hier die erste Anprobe, noch ohne Licht Reflektoren.

Damit das ganze nicht so leer aussieht, habe ich wieder das Rally Cockpit mitbestellt und eingebaut:

Seit ein paar Tagen bin ich jeden Abend dabei ein paar LEDs mit Kabeln und Widerständen zu versehen. In der Karo ist es soweit fertig. Verkabelung im Auto muss ich noch hübsch machen.

Verbaut sind wieder zwei Module von CTI:
PS4B8 (Blinker, geht nach 8x Blinken automatisch aus, Warnbklinker und 2x Zusätzliche Schaltkanäle)
PS2BR (Bremslicht und Rückfahrlicht)

Schalten kann ich so über den 3. Kanal die Blinker je Richtung, Warnblinker, Abblendlicht und Fernlicht. Bremslicht und Rückfahrlicht gehen automatisch an.

Kennzeichen sind noch dran gekommen, hatte noch 2 von meinem Hummer HX übrig. Wenn mal wieder gutes Wetter ist, gibt es neue Fotos, auch mit den neuen Felgen…

Blinker vorne und Abblendlicht:

Licht hinten:

Fernlicht:

Bremslicht:

Blinker hinten:

Rückfahrlicht:

Als Tip habe ich noch bekommen Strohhalme zu einem Überrollbügel zu verbauen. Hier der erste Versuch:

Fortsetzung folgt 😉 ……………….

4 Gedanken zu „Tamiya XV-01 Subaru Impreza WRX STI Arai“

  1. Hallo,

    gefällt mir sehr gut dein Bericht. Ich hab mir den XV01 Pro bestellt und mach den Lancia als Deckel drauf. Die Idee mit den Strohhalmen gefällt mir gut und werde die gleich mal „entleihen“.
    Die Kritik mit den Schraufen fürs die Diff Deckel sehe ich genauso, ich weiss gar nicht wie lange ich den Karton nach dem Original Tamiya Werkzeug durchsucht habe um das passende Werkzeug zu finden!

    Gruss Christian

  2. Hallo,

    mit welchen Farben hast du das Cockpit und die Figuren bemalt? Kann man da Revell Farben nehmen oder braucht man da die Tamiya XF Farben?

    Grüße
    Holger

  3. Moin Holger,

    ich habe normale Revell Farbe genommen. Hält bisher ohne Probleme, ist schon das 3. Cockpit das ich so bepinselt habe. Das Gesamte Cockpit habe ich vorher mit Tamiya Farbe eingesprüht. Für die Grundfarbe, da ich nicht alles komplett Pinseln wollte.

    Gruß Christian

  4. Moin

    hab das xv-01 tc pro am WE zusammen geschraubt
    fährt gut
    aber mir ist das extreme Lenkerschlagen beim einlenken aufgefallen
    ich muss die Lenkung fast 50% zurücknehmen, damit die Achse nicht schlägt
    aber das ist ja fast lkw wendekreis

    hast du das Problem auch
    also bei 70-100% Lenkeinschlag (bis zum anschlag)

    das soll doch beim pro besser sein
    kann man das irgendwie verringern ?

    ich möchte das Auto hauptsächlich zum driften nehmen
    aber das schlägt ja so extrem, da hat man schon angst um die Aufhängung
    alles gut geschmiert

    motor: brushless 12.5T – 3200kv
    (ca. 300w)

    das mit dem Diff war kein Problem
    (hab 5000er öl drin)
    1. mag ich Inbus oder Torx lieber als Kreuz
    2. das Werkzeug war dabei/hat man sowieso
    (hab nur den mit gelieferten Inbus etwas entgratet)

    danke
    Gruß Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.