Spektrum DX3S Display Beleuchtung

Habe meine DX3S (Ersatzfunke) jetzt auch mit Licht ausgestattet. Ohne geht ja gar nicht 😉 zumindest nicht auf unseren Freitag Abend Ausfahrten im www.RC-Glashaus.de

Der Umbau ist nicht ohne, einen Vergleich zur DX3R habe ich nicht, soll laut Berichten im Netz aber recht einfach sein. Meine Hauptfunke wird die Futaba T3PK bleiben…

Die ersten „Probleme“ gibt es schon beim öffnen. Es sind ein paar versteckte Schrauben zu suchen und es müssen 3 Aufkleber entfernt werden. Auf keinen Fall mit Gewalt dabei gehen 😉

Es sollte jedem klar sein, das bei dem Umbau die Garantie erlischt!
Umbau auf eigene Gefahr!!!

Und lasst euch Zeit beim Umbau, nicht hetzen! Dabei macht man nur Fehler oder zerstört das teure Teil. Wie heißt es so schön: In der Ruhe liegt die Kraft 😉

Verbaute Teile:
Conrad Leuchtfolie – 184070
Conrad Inverter für Leuchtfolien – 184005
Conrad Mikroschalter – 709450

Je eine Schraube versteckt sich unter den Gummigriffen. Und unter dem DX3S Aufkleber auf dem Fuß ist auch noch eine Schraube.

img_1917 img_1925

Zum öffnen muss jetzt noch die Display Abdeckung und der DX3S Aufkleber entfernt werden.

img_1919 img_1923

Nun kann man vorsichtig das Seitenteil abziehen.

img_1926

Unbedingt die Steckerbelegung aufschreiben, ansonsten gibt es beim zusammenbau kuddelmuddel 😉

img_1927

Das Display ist leider in einem Plastikrahmen untergebracht, macht den Einbau etwas schwerer, aber nicht unmöglich 😉

img_1930

Zum öffnen einfach auf einer Seite die Klammern lösen und den Deckel abnehmen. Vorsichtig umdrehen oder hinlegen, das Display wird jetzt nicht mehr fixiert und kann rausfallen, dabei könnte das Flachkabel durchreißen!

img_1931 img_1932

Die Klammer lösen und das Kabel rausziehen, nun hat man das Display einzeln vor sich liegen.

img_1937

Damit überhaupt Licht von hinten durchkommen kann, muss die Spiegelfolie entfernt werden (das weiße Teil). Beim abziehen darauf achten, das auch nur die weiß/silberne Folie entfernt wird. Direkt drunter liegt die eigentliche Display Folie (die Anzeigematrix), wenn man mit dem Messer die unterste Schicht mit erwischt, zieht man ansonsten das komplette Teil vom Glas. Dann hat man nach dem Einbau zwar Licht, aber keine Anzeige mehr :mrgreen:

img_1939

Die Leuchtfolien gibt es nur in Universalgrößen, einfach auf die benötigte Größe zurecht stutzen.

img_1904 img_1936

Leuchtfolie aufs Display legen und gut andrücken. Durch den Plastikrahmen wird die Leuchtfolie nachher fixiert und braucht nicht geklebt werden.

Beim einlegen des Displays in den Rahmen stellen wir leider fest: es passt nicht. Die Folie mit den Anschlüssen passt nicht mehr rein.

img_1946

Also den Dremel ausgepackt und das Stück entfernt, was nicht passt wird passend gemacht 😉

img_1948 img_1951

Deckel wieder drauf und einen ersten Funktionstest machen, schaut schon mal gut aus:

img_1953 img_1964

Bei der DX3R kann man den Inverter im Batteriefach unterbringen. Da dort ein Halter für 6 Zellen verbaut ist, aber nur 4 Zellen benötigt werden. Bei derDX3S wurde das Batteriefach verändert und es ist zusätzlich noch der Ein/Ausschalter nach unten gewandert. Der Inverter benötigt also eine anderen Platz. Der Inverter von Conrad passt zum Glück genau unter den Poti für die St. Rate Funktion. Die genaue Position bitte dem Bild weiter unten entnehmen, es muss etwas Platz zur Schraube gelassen werden (unteres Loch). Ansonsten passt das Seitenteil nicht drauf.

img_1954

Jetzt ist noch die Frage ob man die Beleuchtung immer an haben möchte oder nur bei Bedarf. Sofern es immer anbleiben soll, einfach an den Ein/Ausschalter dazulöten. Ist die einfachste Möglichkeit.

Ich wollte nur nicht ständig das Licht anhaben 😉 und zusätzlich Piepst der Inverter bei Licht-Betrieb, „leicht“ nervig wenn es dauernd wäre. Bei der DX3R hat Andreas (Schlosser) eine Super Lösung über die Antenne umgesetzt. Durch drehen der Antenne wird ein Schalter betätigt und schaltet so das Licht an oder aus.

Konnte es nicht genau gleich umsetzen, deshalb sieht meine Lösung etwas anders aus. Eine Schraube oben in die Antenne gedreht. Löcher im Schalter aufgebohrt und zwei Schrauben mit 3×25 in die Löcher gedreht, an die Schraubenenden jeweils zwei kleine Muttern angebracht und mit Kleber fixiert. Durch testen die korrekte Position raussuchen und dann mit Kleber das ganze im Seitenteil „befestigen“:

img_1969

img_1976 img_1974

Nachdem alle Kabel nach Beipackzettel verlötet worden, kann der Inverter im Seitenteil verbaut werden. Den Inverter habe ich mit Heißkleber in der Position fixiert. Wie oben bereits geschrieben, nicht zu nahe ans Schraubenloch, da die Gegenseite eine breitere Auflagefläche hat:

img_1980

Den Strom zapfe ich direkt vom Akkufach ab, andere und wahrscheinlich bessere Möglichkeit wäre am Ein/Aus Schalter der Funke:

img_1977

Und so sieht das ganze jetzt aus:

img_1989 img_1990

Fertig….

8 Gedanken zu „Spektrum DX3S Display Beleuchtung“

  1. … und wenn Ihr einen „Knopf“ sucht, der könnte auch in der Funke sein 😉 hat sich einfach darin verkrümelt… ts ts ts

    Auf jeden Fall kein Vergleich zu vorher. Super umgesetzt!

  2. besteht denn nicht auch die möglichkeit die displaybeleuchtung über den kleinen knopf (motorstartknopf) zu schalten??? dieser kleine taster neben dem menü-rad!

    das wäre doch ne saubere lösung 😉

    ansonsten aber echt ne feine sache mit der folie!!! :daumen:

  3. Moin Markus,

    das geht bestimmt. Nur hätte ich dann ja den Knopf für die Drehzahlanhebung verloren. Über die Drehbare Antenne funktioniert es sehr gut. Und alle Funktionen der Funke bleiben bestehen.

    Gruß Christian

  4. Hallo,
    da wir oft abends im dunkeln driften und ich mehrere Fahrzeuge nutze, habe ich natürlich das beleuchtete Display an der DX3S vermisst. Funktioniert einwandfrei! Da ich den Timer nicht benötige, habe ich den Schalter von diesem für das Einschalten der Beleuchtung genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.